Einführung in die Website-Kategorisierung – Anwendung auf Online-Stores

Wenn wir in einem örtlichen Geschäft einkaufen gehen, um Lebensmittel oder andere Dinge zu kaufen, haben fast alle Geschäfte verschiedene Bereiche, die mit Kategorien gekennzeichnet sind, z. B. Obst, Gemüse, Kleider, Schmuck usw. Dieses System der Kategorisierung ermöglicht es uns, schnell zu finden, was wir suchen.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass wir die gleiche Art von Hilfe auch von Online-Stores
erwarten. In gewisser Weise ist die Kategorisierung in Online-Shops sogar noch wichtiger, denn während man in einem physischen Geschäft alle Teile des Ladens zu Fuß besuchen kann, ist dies im Online-Bereich viel schwieriger. Einige https://www.onlinestores.ai/shopify-top-stores/AU„>Online-Stores bieten buchstäblich Millionen von verschiedenen Artikeln zum Kauf an.

Zusätzliche Vorteile der Website Kategorisierung API für Online-store
Es gibt noch einen weiteren Grund, warum Online-Shops von der Website-Kategorisierung profitieren können. Viele von ihnen erhalten ihre Besucher über die Suchmaschinen. Dabei profitiert der Online-Shop davon, dass viele Webseiten in den Suchmaschinen indexiert sind, denn jede einzelne bietet eine zusätzliche Chance, von einem Besucher gefunden zu werden, der nach einem bestimmten Stichwort sucht.

Wenn ein Online-Store viele Produkte hat, dann ist die Kategorisierung und das Hinzufügen von Kategorieseiten (die Produkte in derselben Kategorie zeigen) eine einfache Möglichkeit für den Online-Shop, seine Präsenz in den Rankings der Suchmaschinen zu erhöhen. Und dadurch potenziell mehr Besucher zu gewinnen.

Manchmal hat eine Online-store mehrere Domains verfügbar. Um alle domains zu finden kann man tool für reverse IP Lookup verwenden, zum Beispiel dieses ist kostenlos: https://reverseiplookupapi.com/

Produkt-Taxonomien
Bei der Produktkategorisierung gibt es viele Möglichkeiten, wie Produkte in Kategorien eingeteilt werden können. Tatsächlich haben viele Online-Shops ihre eigenen Definitionen, die auch als Produktkategorisierungstaxonomien bezeichnet werden. Wenn man keine Zeit in die Erfindung eigener Taxonomien investieren möchte, kann man aus mehreren bekannten Taxonomien wählen. Die bekanntesten sind die von Google und Facebook.

Ebenfalls häufig verwendet wird die Taxonomie der Organisation Interactive Advertising Bureau, kurz IAB. Letzteres hat mehrere verschiedene Taxonomien im Angebot, jede für einen bestimmten Zweck. Wenn man sich jedoch für die Kategorisierung von E-Commerce-Websites interessiert, sind die Taxonomien von Google und Facebook die detailliertesten.

Bei der Kategorisierung von Produkten mit API gibt es im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, dies zu tun. Man kann eine einzelne Kategorie auf einer bestimmten Tier-Ebene zuordnen. So kann z.B. eine Sonnenbrille in der Google Produkttaxonomie der Kategorie „Bekleidung & Accessoires“ für die sogenannte Tier 1 Kategorie, „Bekleidungsaccessoires“ für die sogenannte Tier 2 Kategorie und „Sonnenbrille“ für die Tier 3 Kategorie zugeordnet werden. Oder man kann den vollständigen Pfad vorhersagen:
Bekleidung und Zubehör > Bekleidungszubehör > Sonnenbrillen
Dies wird auch als der Taxonomiepfad des Produkts bezeichnet.

Mehr dazu können sie hier lesen: https://medium.com/website-categorization/website-categorization-api-ca6c3e0f6c4d

Je mehr Ebenen Sie verwenden, desto leichter können Ihre Kunden Ihre Produkte in Ihrem Online-Store finden.