Thüringen: Der Geburtsort der deutschen Romantik

Thüringen, ein kleines im reinen Zentrum Deutschlands sich befindendes Bundesland, gehört zusammen mit den Ländern Sachsen und Sachsen-Anhalt zum sog. Kerngebiet Deutschlands, das man oft mit dem Begriff „Mitteldeutschland“ bezeichnet. Binnenstaat Thüringen grenzt aber nicht nur an die genannten zwei Bundesländer, sondern auch an Niedersachsen, Hessen und Bayern und verfügt über eine Fläche von etwa 16.000 Quadratkilometern. Doch man soll nicht bloß aus der Größe folgern, denn das kleine Thüringen verbirgt in sich etwas Größeres.

Trotz seiner Kleinheit leben in Thüringen ungefähr 2,2 Millionen Menschen, was dieses Bundesland einerseits für die Region mit dem höchsten Bevölkerungsanteil unter den neuen Bundesländern, andererseits aber mit dem geringsten Migrantenanteil macht. Bundeshauptstadt des sog. Freistaates Thüringen ist Erfurt, zu den wichtigsten aber zählt man noch Jena, Gera und Weimar. Den Namenzusatz „Freistaat“ trägt, neben Bayern und Sachsen, dieser Bundesstaat seit 1993, zu erwähnen ist es aber noch, dass der Name „Thüringen“ eigentlich schon aus dem 6. Jahrhundert stammt, obwohl der Bundesstaat selbst erst 1920 gegründet wurde. Das Gebiet Thüringen ist demnach schon ziemlich alt, da sich die Thüringer, ein westgermanischer Stamm, schon in der Volkswanderungszeit bildeten, und prägten so auch die weitere Geschichte und Entwicklung Thüringens.

Sein Ansehen und seine Erkennbarkeit verdankt dieses Land nicht nur den Thüringern, sondern auch vielen berühmten Literaten sowie Malern und Musikern. Thüringen, mit seinen wichtigsten Städten – Erfurt, Jena und Weimar –, gilt für die Wiege deutscher Kultur, da in Erfurt im 16. Jahrhundert Martin Luther studierte, im 18. und 19. Jahrhundert aber wurde Jena zum Zentrum der sog. Weimarer Klassik. Das Schicksal dieses Staates wurde demnach nicht von Politikern, sondern vor allem von Literaten und Komponisten – wie etwa von Goethe, Schiller, Fichte, Schelling, Hegel, Nietzsche, Bach und anderen – bestimmt, die hier jedenfalls ihren Stempel aufdrückten.