Rheinland-Pfalz: Zwischen den Burgen, Schlössern, Tälern und Festungen

Rheinland-Pfalz, der politischen Ordnung nach, eine parlamentarische Republik, stellt mit seinen vier Millionen Einwohnern den siebtgrößten Bundesstaat Deutschlands vor. Obwohl dieses Land über eine lange Geschichte von 2000 Jahren verfügt, als ihr Zuhause auf diesem Gebiet die Römer fanden, wurde das Bundesland Rheinland-Pfalz erst mit einer Volksabstimmung 1947 gegründet. Einst über der französischen Besatzungsmacht sich befindend, grenzt Rheinland-Pfalz auch an mehrere weitere europäischen – Frankreich, Luxemburg und Belgien – sowie deutschen Länder: Nordrhein-Westfalen, Hessen, Baden-Württemberg und Saarland.

Rheinland-Pfalz befindet sich demnach im westlichen Teil Deutschlands und verfügt über eine Fläche von fast 20.000 Quadratkilometern, wobei 42 % seiner Fläche mit den Wäldern bedeckt ist; das macht dieses Bundesland für ein der waldreichsten Ländern Deutschlands. Seine Landeshauptstadt sowie bevölkerungsreichste Stadt ist Mainz, wo sich eine der größten und angesehensten Universitäten Deutschlands befindet. Johannes Gutenberg Universität in Mainz ist nämlich eine weltweit anerkannte Forschungsuniversität, die in zehn Fachbereiche, mit insgesamt 75 Studienfächern, gegliedert ist und ein großes Spektrum von Studienmöglichkeiten bietet; Ihren Namen trägt sie nach Johannes Gutenberg, dem Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Lettern, und wurde schon zu seiner Zeit auch gegründet. Johannes Gutenberg Universität in Mainz bietet u. a. auch ein der besten Studium bzw. Programme der sog. Sprache, Kultur und Translation sowohl in Deutschland als auch im ganzen Europa. In diesem Rahmen können die Studierenden zwischen unterschiedlichen Sprachmöglichkeiten wählen und sich je nach ihrem Wunsch für das Studium der Grundsprache (d. h. Muttersprache) und einer, zweier oder dreier Fremdsprachen entscheiden. Die Studierenden beschäftigen sich nach dem Abschluss ihres Bachelorstudienganges bzw. ihres Masterstudiums (Translation oder Konferenzdolmetschen) in Übersetzungsagenturen.

Wegen seiner fruchtbaren Lage, guter Beziehungen mit den benachbarten Staaten und des Erfolgs seiner Wirtschaft ist Rheinland-Pfalz der Bundesstaat mit dem geringsten Arbeitslosigkeitsgrad. Außerdem trägt dazu auch der Tourismus bei, der besonders im sog. Mittelrheintal sowie im Flusstal der Mosel beliebt ist. Daneben spielt in den beiden erwähnten Regionen als auch anderswo in diesem Staat Landwirtschaft eine große Rolle, denn Rheinland-Pfalz ist besonders für seinen Export von Wein und Sekt bekannt; neben dem und dem Tourismus sind aber auch Industrie und Wirtschaft höher als im Bundesdurchschnitt.

Womit sich dieser Bundesstaat noch prahlen kann, sind seine Burgen, Schlösser und Festungen, woran dieses Land Überfluss gibt. Da auf diesem Gebiet nicht nur Römer, sondern auch deutsche Könige, Kaiser, Erzbischöfe und Kurfürsten ihre Spuren hinterließen, gibt es in Rheinland-Pfalz viele Kulturdenkmäler. Die erstrecken sich eigentlich über das ganze Land, besonders aber auf folgenden Gebieten: im Mittelrheintal, an der Mosel, im Hunsrück, Rheinhessen und Pfalz. Rheinland-Pfalz ist also das Gebiet, wo sogar der König Arthur seinen Zufluchtsort finden könnte.