Baden-Württemberg: Im Land der Schwarzwaldtorte und vielen Gewässer

Im diesen drittgrößten Bundesland Deutschlands, Baden-Württemberg, findet man mehr als nur den geheimnisvollen, düsteren Schwarzwald und ein paar interessante, schwer verständliche, Mundarten. Baden-Württemberg ist auch mehr als nur der Geburtsort einer der leckersten und berühmtesten Süßigkeiten Deutschlands, der Schwarzwaldtorte; dieses im südwestlichen Teil Deutschlands sich befindendes Bundesland prahlt sich nicht nur mit einer Vielzahl von Wäldern und Gewässern, sondern auch mit einer allgemeinen Vielfalt.

Praktisch im Zentrum Europas sich befindendes Bundesland Baden-Württemberg erstreckt sich über eine weite Fläche von 35.752 Quadratkilometern und gehört sowohl nach seiner Fläche als auch seiner Bevölkerungsanzahl (10,8 Millionen) zu den größten Bundesländern Deutschlands (samt Bayern und Niedersachsen). Als ein offizielles Bundesland entstand sie 1952 durch Zusammenschluss der alten Länder und ist seitdem eine parlamentarische Republik. Seine Bundeshauptstadt ist Stuttgart, zu den wichtigsten aber gehören noch: Mannheim, Karlsruhe, Freiburg und Heidelberg. Daneben wird das Land von drei europäischen Ländern (Frankreich, Österreich und der Schweiz) und drei deutschen Bundesländer (Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz) umgegeben. Obwohl all seine Ballungszentren ziemlich groß sind, gibt es in Baden-Württemberg auch viele kleine Dörfer, jedenfalls ist aber seine Landschaft sehr bewegt, denn hier gibt es nicht nur Flüsse (Neckar, Rhein, Donau und andere) und Wälder, sondern auch viele Berge, Täler, Seen und sogar das sog. „Schwäbische Meer“ – Bodensee.

Was die allgemeine Kultur und seine Bewohner angeht, mögen die Baden-Württemberger von sich sagen, dass sie alles, außer Hochdeutsch, können, was vollkommen stimmt, denn dieses Bundesland ist nämlich die Nahtstelle dreier großen Mundartgruppen: der fränkischen, alemannischen und schwäbischen. Selbstverständlich beitragen diese zur allgemeinen landschaftlichen Vielfalt, bilden aber gemeinsam mit den dortigen Gebräuchen und Festen (z. B. dem Cannstatter Volksfest oder dem sog. Storchentag in Haslach, Kinzigtal) ein ausnehmendes und einzigartiges Mosaik.